Mit dem OKR-Modell gemeinsam auf ein Ziel zusteuern

Kurz erklärt: Die Bedeutung von OKR Bei Objectives and Key Results (OKR) handelt es sich um eine Management-Methode, die beispielsweise von LinkedIn und Facebook angewandt wird. Dabei setzt sich ein Unternehmen herausfordernde Ziele (Objectives). Damit verbundene Meilensteine (Key Results) sind die konkreten Schritte auf dem Weg zu diesem Ziel. An ihnen lässt sich der Erfolg oder Misserfolg messen.

Die OKR-Methode ist grundsätzlich nicht neu. Derzeit liegt sie jedoch im Trend und wird von vielen erfolgreichen Unternehmen umgesetzt. OKR zeichnet sich besonders durch seine klare Zielsetzung und Transparenz im Management aus.

Auch interessant: Workpath – Meine Jahresziele ziehen in die Wolke

Unternehmen wenden das OKR-Modell an, indem sie zuerst ein übergeordnetes Ziel für die Firma festlegen. Dabei handelt es sich um das Objective, welches einer Vision gleicht und zu mehr Leistung anspornen soll. Meist wird diese Vision jedoch nie ganz erreicht. Anschließend folgt das Bestimmen der sogenannten Key Results. Damit sind konkrete Meilensteine gemeint, die das Unternehmen zum gewünschten Ziel führen sollen. Sie machen den Erfolg oder Misserfolg der OKRs messbar.

Zum Beispiel: Wenn eine Firma mit einem Produkt zur Marktführerschaft aufsteigen möchte, wäre diese Vision das Objective. Die Key Results auf dem Weg dorthin könnten sein, dass sie jährlich 100.000 Artikel mehr verkauft als bisher.

Dieses Prinzip lässt sich zusätzlich in Bestandteile aufbrechen, die der Hierarchie im Unternehmen folgen. Dem Beispiel folgend, könnten etwa Key Results für die Marketing-Abteilung sein, bisher nicht genutzte Zielgruppen anzusprechen. Oder das Social Media-Team strebt an, 10.000 Follower mehr und damit deutlich mehr potenzielle Kunden zu erreichen.

OKR-Methode Die OKR-Methode soll durch Transparenz mehr Motivation bringen. (© 2018 Shutterstock / nd3000)

Welche Vorteile OKR für Unternehmen hat

Optimal vernetzt mit DeutschlandLAN Connect IP Ein verlässlicher und schneller Internetanschluss ist für vernetzte Unternehmen besonders wichtig, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen und schnell auf neue Gegebenheiten einzugehen. Mit Bandbreiten von bis zu 1.000 MBits bietet DeutschlandLAN Connect IP der Telekom Verbindungen, die höchste Ansprüche an Stabilität, Flexibilität und Sicherheit erfüllen. Das bringt unter anderem beste Voraussetzungen für Online-Shops, Videokonferenzen und Standortvernetzungen – und natürlich für eine effiziente Zusammenarbeit.

>> DeutschlandLAN Connect IP

Das OKR-Modell erklärt nicht nur, was Führungskräfte, einzelne Abteilungen oder auch Teams leisten sollen. Es zeigt auch auf, wie das zu erreichen ist. Klare Ziele für jeden und Wege dorthin tragen zur Transparenz bei. Zudem lässt sich der Erfolg eines jeden eindeutig an der Erfüllung der festgelegten Aufgaben messen.

Auch interessant: Mit Total Quality Management zu mehr Erfolg

Gerade für mittelständische bis große Unternehmen ist OKR daher sinnvoll. Denn je komplexer die Struktur einer Firma ist, umso undurchsichtiger wird sie. OKRs tragen dann dazu bei, sich besser zu orientieren und durch das Arbeiten an dem gemeinsamen, großen Ziel zu motivieren. Mitarbeiter wie auch das Management können sich durch OKR zudem besser abgrenzen und auch schneller einmal neue Ideen ablehnen oder annehmen, je nachdem, ob sie zum anvisierten Ziel passen.

Agilität und effiziente Zusammenarbeit sind weitere Erfolgsfaktoren: Zwar sind die Ziele fest definiert, die konkreten Aufgaben können sich aber den Umständen entsprechend ändern. Wer dann flexibel reagiert, hat bessere Aussichten auf Erfolg. Und wenn mehrere Standorte oder virtuelle Teams zusammenarbeiten, braucht es verlässliche Kommunikationslösungen – zum Beispiel mit DeutschlandLAN Connect IP.