Mit digitalen Helfern zum Unternehmen 4.0

Sie heißen Alexa, Siri, Cortana oder auch Google Assistant und finden sich, in Lautsprecher eingebaut, in immer mehr privaten Haushalten sowie auf vielen Smartphones wieder. Dort beantworten die Sprachassistenten einfache Fragen, geben auf Wunsch des Anwenders hin Bestellungen auf oder informieren über das Wetter und den persönlichen Terminkalender.

In Firmen kommen die smarten Helfer dagegen eher selten zum Einsatz. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass die Fähigkeiten derzeit noch begrenzt sind. Sprachassistenten bewältigen lediglich eine ausgesuchte Anzahl an Aufgaben und verstehen nicht jede Aussprache. Unterschiedliche Betonungen, Dialekte und Akzente sorgen häufig für Probleme.

Auch interessant: Digitale Unterstützung – 4 Sprachassistenten

Trotzdem gibt es in Unternehmen schon sinnvolle Einsatzgebiete für die neue Technologie. Darüber hinaus hält der Sprachassistent enorme Potenziale bereit, um mit zunehmender Digitalisierung neben großen auch kleine und mittelständische Betriebe vielseitig zu unterstützen.

Serviceleistungen optimieren durch Sprachassistenten

Neue Technik optimal nutzen

Damit ein Sprachassistent einwandfrei funktioniert, benötigen Firmen einen verlässlichen und schnellen Internetanschluss. Mit Bandbreiten von bis zu 1.000 MBits bietet DeutschlandLAN Connect IP Verbindungen, die höchste Ansprüche an Stabilität, Flexibilität und Sicherheit erfüllen. Das bringt beste Voraussetzungen für eine effiziente Zusammenarbeit.

>> zu DeutschlandLAN Connect IP 

Der telefonische Kundenservice ist in vielen Unternehmen bereits mit einer freundlichen Computerstimme ausgestattet. Sie soll Kunden effizient weiterleiten und eventuell erste Fragen selbstständig auflösen. Steckt ein digitaler Sprachassistent dahinter, bringt das viele Vorteile mit sich.

Durch seine künstliche Intelligenz lernt der smarte Helfer mit und kann im Laufe der Zeit die Besonderheiten der Sprache immer besser verstehen sowie komplexere Fragen beantworten. Das sorgt für eine optimierte Weiterleitung und eine Entlastung der Mitarbeiter. Ein Sprachassistent könnte künftig  auch am Telefon Bestellungen aufnehmen oder Reklamationen selbstständig bearbeiten.

Vor Ort in einem Geschäft wäre zudem der Einsatz als eine Art Informations- sowie Navigationssystem möglich. Der Kunde fragt dann beispielsweise einen mit einem Sprachassistenten versehenen Roboter nach einem Produkt. Das Gerät liefert ihm anschließend Informationen dazu und führt ihn gegebenenfalls an die Stelle, wo er das Produkt findet.

Sprachassistent Digitale Sprachassistenten können die Navigation für Kunden übernehmen. (© 2018 Shutterstock / Zapp2Photo)

Über Sprachbefehle Abläufe effizienter steuern

Neben der Kommunikation mit Kunden stecken Sprachassistenten aber auch voller Möglichkeiten, um interne Arbeitsprozesse zu verbessern. Eine Sprachsteuerung kann zum Beispiel schon heute die Planung von Terminen erheblich vereinfachen. Schnell per Sprachbefehl eine Verabredung eingeben oder einen Termin suchen statt lange eintippen – das funktioniert bereits über diverse Smartphones und Computer.

Auch interessant: Smart Contracts – Verträge mit Blockchain

Auch ist künftig ein Einsatz in der Logistik beziehungsweise in der Produktion denkbar. Sprachassistenten könnten unter anderem während der Auftragsabwicklung für eine schnellere Dateneingabe sorgen. Zudem ermöglichen gesprochene Befehle ein freies Hantieren. Das spart Zeit und verringert Unterbrechungen im Arbeitsprozess, die durch die manuelle Bedienung von Geräten hervorgerufen wird.

Je nach Unternehmen lassen sich ein Sprachassistenten darüber hinaus in diversen anderen Bereichen nutzen. Bei der rasanten Entwicklung der smarten Helfer in den vergangenen Jahren dürfte es auch nicht lange dauern, bis sie ausreichend leistungsstark sind, um in Firmen diverse Prozesse effizienter zu gestalten.

Beispiele auf einen Blick: Wobei ein Sprachassistent Firmen unterstützen kann

  • Erhöht die Effizienz des telefonischen Kundenservice
  • Informiert Kunden im Geschäft über Produkte und leitet sie dorthin
  • Nimmt selbstständig Bestellungen auf und gibt sie weiter
  • Beschleunigt die Planung und Verwaltung von Terminen
  • Ermöglicht freies Hantieren in der Logistik und Verarbeitung