VR-Apps für Spiele, Filme und 360-Grad-Fotos

Virtual Reality ist stark im Kommen. Spiele, Filme und 360-Grad-Fotos lassen sich mithilfe von VR-Brillen oder Headsets und Smartphones auf einem ganz anderen Level genießen. Diese vier interessanten VR-Apps machen das Virtual Reality-Erlebnis perfekt. 

Auch interessant: Virtual Reality – Ikeas „begehbarer“ Möbelkatalog

1. Magenta Virtual Reality App

VR vs. AR

In der Virtual Reality (VR) nimmt der Nutzer seine Umwelt nicht mehr wahr, in der Augmented Reality (AR) sieht der Nutzer die reale Welt und bekommt zusätzlich Informationen eingeblendet.

Die VR-App „Magenta Virtual Reality“ der Deutschen Telekom für Android und iOS soll die besten VR-Inhalte aus den Bereichen Sport, Musik und Entertainment bündeln. Die kostenlose App richtet sich dabei auch an Mobilfunkkunden jedes anderen Anbieters. Sport-Videos in 360 Grad, alle Konzerte des Musikangebots „Magenta Musik 360“ sowie wechselnde Inhalte von Partnern wie Red Bull, National Geographic und Twentieth Century Fox warten auf die Nutzer. Die Android-Version verfügt zudem über einen App-Launcher, der empfehlenswerte VR-Spiele aus dem Google Play Store listet. „Magenta Virtual Reality“ unterstützt alle gängigen VR-Headsets der Cardboard-Machart sowie VR-Brillen wie Samsung Gear VR. Ohne VR-Gerät kann auch eine 2D-Version genutzt werden.

Verschiedene VR-Apps sorgen für erstaunliche Erlebnisse. Verschiedene VR-Apps sorgen für erstaunliche Erlebnisse. (© 2018 Shutterstock / Mark Nazh)

2. Google Street View VR

Mit der VR-App „Google Street View VR“ für Android und iOS ist es möglich, virtuell an fast alle Orte der Welt zu gelangen – und mithilfe einer VR-Brille fühlt es sich so an, als wäre der Nutzer wirklich vor Ort. Alles Mögliche lässt sich entdecken: Sehenswürdigkeiten oder Naturwunder, Stadien oder Restaurants. Während der User vor dem Computer noch die Maus bewegen oder Wisch­gesten nutzen muss, um die Perspektive zu ändern, funktioniert das mit einem VR-Headset ganz bequem per Kopfdrehung. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Street View-Ansichten zu veröffentlichen. Der Street View-Modus in steht nicht nur für VR-Brillen zur Verfügung, sondern auch für die preiswerten Handy-Da­ten­bril­len Daydream und Cardboard.

Auch interessant: Wie Händler von Virtual Reality profitieren können

3. Roller Coaster VR

Achterbahn fahren ist einer der Klassiker im VR-Bereich. Auf den Schienen können vor allem Einsteiger gut erleben, was VR ausmacht und wie diese rasante Fahrt auf den Körper wirkt. Die VR-App „Roller Coaster VR“ ist kostenlos für Android und iOS verfügbar und lässt den Nutzer mit einer verlassenen Achterbahn inmitten einer tropischen Insel allein. Ein intensives 360-Grad-Erlebnis. Kompatibel mit jedem VR-Headset. 

4. Cardboard Camera

Mit der VR-App „Cardboard Camera“ von Google, die sowohl für Android als auch für iOS zu haben ist, können mit dem Smartphone 360-Grad-Fotos aufgenommen werden. Ob perspektivische Bilder der Wohnung oder des aktuellen Reiseziels – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Um die gemachten Fotos in VR zu erleben, wird das Smartphone einfach in eine Google Cardboard-Brille eingelegt.